Mittelsteinzeit

ab 10T v.u.Z.

Ende der Eiszeit

Amöneburger Becken

  • Stabileres Klima; Wälder kehren zurück
  • Teil-/zeitweise Sesshaftigkeit; Domestizierung von Pflanzen und Tieren
  • Europäische Ursprache(n)
Die Kaltzeit neigt sich ihrem Ende zu; die Warmzeit (Holozän) beginnt. Die Gletscher tauen und heben den Meeresspiegel an. Küstennahe von Menschen genutzte Höhlen gehen unter.  Die Temperaturen steigen ab etwa 14 T v.u.Z. dauerhaft an; das Klima wird stabiler. Somit kehren in ganz Europa auch nach und nach die Wälder zurück.
 
Die Menschen bleiben zwar noch Jäger und Sammler, es entwickelt sich aber eine gewisse Ortsgebundenheit mit temporären Lagern und Wohnstätten. Pflanzen wie Weizen, Reis und Mais werden bereits domestiziert, ebenso die ersten Nutztiere (Schafe, Schweine, Rinder).
 
Europäische Ursprachen entwickeln sich - von denen bis heute nur das Baskische überlebt hat.